BildungsBlogging in der Volkshochschule

“Wenn du einen Apfel hast und ich habe einen Apfel und wir tauschen die Äpfel, wird jeder von uns nach wie vor einen Apfel haben. Aber wenn du eine Idee hast und ich habe eine Idee und wir tauschen diese Ideen aus, dann wird jeder von uns zwei Ideen haben.”1

Dieser Ausspruch ist uns im Workshop bei der Hamburger Volkshochschule immer wieder begegnet.
Drei Themen haben den Inhalt bestimmt

  1. Microlearning
  2. Microblogging und
  3. Blogging

Alle Themen wurden behandelt, um zu klären ob bzw. wie diese Themen mit der VHS zusammenhängen und welche Konsequenzen diese technischen Möglichkeiten sich ggf. für das Tätigkeitsfeld der HS ergeben.
Beim Microlearning haben wir uns zunächst darüber verständigt was darunter zu verstehen sei und im Prinzip stimmte unser Bild von Microlearning mit der Beschreibung aus der Wikipedia überein.

Microlearning

Microlearning deals with relatively small learning units and short-term learning activities. Generally, the term ‚microlearning‘ refers to micro-perspectives in the context of learning, education and training. More frequently, the term is used in the domain of E-learning and related fields in the sense of a new paradigmatic perspective on learning processes in mediated environments on micro levels. 2

Wir haben uns gefragt welche Vorteile Microlearning bietet bzw. warum es eingesetzt wird/werden sollte (Tafelbild) und welche Kritik (Tafelbild) man an dieser Theorie bzw. der Praxis haben könnte. Leider haben wir uns im Verlauf etwas vom Microlearning gelöst und sind nahtlos zu Microblogging (Twitter) übergegangen.

Microblogging / Twitter

Bevor ich wiederhole was andere bereits in angenehmer Form aufgeschreiben haben binde ich hier eine Präsentation von Ralph Hutter (@pixelfreund) ein. Sie trägt den Titel „Twitter How-To – Eine Einführung in Twitter“

Bereits im Vorfeld gab es Kontakt zwischen VHS Mitarbeitern und mir zum Thema Twitter – ohne das es geplant war.
Ich fragte bei Twitter:
Twitterfrage VHS

Schon bald darauf folgte die Antwort von @Joachim_Sucker:
Reply Twitter VHS
Es gab noch weitere Reaktion aus meinem Twitterumfeld die inhaltlich stärker auf meine Frage eingegangen sind, aber so wusste ich immerhin, dass Twitter in der VHS Hamburg bereits eingesetzt wird.
Nachdem die Teilnehmer sich, so weit gewünscht, mit einem eigenen Twitter Account ausgestattet und erste Nachrichten gepostet hatten haben wir verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Twitter für VHS Kurse besprochen. Hieraus ergab sich wiederum eine spannende Diskussion welchen Einfluss informelle Lernprozesse auf eine Bildungsinstitution wie die VHS haben kann, bzw. ob die VHS sich überhaupt im Bereich informelles Lernen engagieren soll.
Ich behaupte, das Bildungsinstitutionen sich deshalb mit informellem Lernen auseinandersetzen müssen, damit sie Ihre Lerner auch ausserhalb der Klassen- Seminar- und Kursräume weiterbetreuen können und dies auf eine Art die es dem Lerner ermöglicht dieses Lernen in den Alltag zu integrieren ohne lästig zu werden. Eventuell lassen sich durch Angebote im Bereich nicht-formales bzw. informelles Lernen auch neue Kursteilnehmer erreichen.
Im letzten Teil des Kurses gab es noch die Möglichkeit testweise ein Blog einzurichten und Blogeinträge zu schreiben. Ich glaube zwar das Weblogs ungleich mehr Optionen für Bildungsprozesse bieten als Microblogging, aber einige Teilnehmer hatten bereits ein eigenes (Kurs-)Blog, so dass wir, wenigstens technisch gesehen, den Schwerpunkt auf Twitter gelegt haben.

Blogging

Beispielhafte Struktur eines BlogsDie Grundstruktur eines Blogs ist eigentlich auch immer ähnlich.
Titel, Sidebar(s), Einträge bestehend aus Überschrift, Zeitmarke, Inhalt, Kommentaren, Metainformationen wie Kategorien, Tags(Schlagworte) und dem Namen des Autoren und dann vielleicht noch ein abschliessender Footer.

Links

Ich hatte den Kursteilnehmer noch ein paar Links versprochen.
Ich habe einige Links bereits vorab bei delicious zusammengetragen es geht im Wesentlichen um die Twitternutzung im Bildungsbereich. Als Plattformübergreifenden Twitterclient kann ich Tweetdeck empfehlen. Sehr angenehm: Mann kann die Personen denen man Followed in Gruppen einteilen. Wer sich ein Blog einrichten möchte ist bei WordPress gut aufgehoben. Ich hatte im Rahmen der Blogeinführung noch kurz Slideshare gezeigt. Wie auch in diesem Beitrag genutzt kann man die bei Slideshare gespeicherten Präsentationen in eigene Seiten einbinden.
Alternativ zu Twitter kann man selbstverständlich auch andere Microbloggingdienste Nutzen. Edmodo z.B. behauptet von sich selbst speziell für den Bildungsbereich geeignet zu sein. Identi.ca unterstützt z.B. auch gruppen, ist ansonsten aber eher wie Twitter konstruiert (also übersichtlich im Funktionsumfang). Sympathich an Identi.ca ist, dass es auf der Open Source Software Laconi.ca basiert, also für jedermann kostenlos zur Installation zur Verfügung steht und auch ein deutschsprachiges Interface bietet.

Resümee

Wie immer sind die Kurse zu kurz, bis man erstmal im Thema ist. Für eine Einführung die einen Praktischen Einsatz der Werkzeuge im Kursgeschehen nach sich ziehen soll sind vermutlich mehrere Termine erforderlich die zwischendurch Zeit zur praktischen Erprobung bieten. Um einen ersten Eindruck zu bekommen welche Möglichkeiten diese Werkzeuge bieten ist ein 5 Stunden Crashkurs sicher ganz brauchbar.
Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei den Teilnehmern für die sehr spannenden Diskussionen bedanken! Wenn ich noch etwas wichtiges vergessen haben bitte kurz einen Kommentar hinterlassen…

  1. GEORGE BERNARD SHAW in In was für einer digitalen Gesellschaft wollen wir leben? []
  2. Microlearning. (2009, April 10). In Wikipedia, The Free Encyclopedia. Retrieved 19:57, May 3, 2009, from http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Microlearning&oldid=283017799 []

Tags: , , ,

3 Comments to BildungsBlogging in der Volkshochschule

  1. danke für den Twitterkontakt mit einer wichtigen Koop-Partnerin, die bisher nur per Mail und Telefon erreichbar war! LG Lisa

  2. Lisa Rosa on Mai 4th, 2009
  3. Hallo Lisa,

    gerne doch 😉

    Grüße Ralf

  4. Ralf on Mai 4th, 2009
  5. also ich habe mit Dozenten an der VHS bisher noch keine guten Erfahrungen bzgl. des Lernstoffes sammeln können. Alles nur altes Wissen. Das Thema Microblogging bzw. Blogging halte ich für sehr interessant und wenn es noch praxisnah beigebracht wird, dann ist das eine super Sache.

  6. Chris on Juni 5th, 2009

Leave a comment

    Vielen Dank für 291 Kommentare auf
    love it or change it .com

Alex & Ralf

Tweets

Twitter Updates

    follow me on Twitter
    I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.