Mitgeschrieben

Workshop Social Media Strategie für Ehrenamtliche

In diesem Beitrag sind die Folien zum Workshop „Social Media Strategie für Ehrenamtliche“ sowie ein paar weiterführende Materialien abgelegt. Dieser Workshop baut auf dem Workshop „Social Media für Einsteiger“ auf.

Für Anregungen, Nachfragen usw. steht natürlich der Kommentarbereich zur Verfügung ­čśë
Folie01

Folie02 › Continue reading

Tags: , , ,

Montag, April 27th, 2015 Social Software, Workshops Keine Kommentare

Einstieg in Social Media

Kürzlich habe ich mal wieder einen Einführungsworkshop zum Thema „Social Media“ durchgeführt.
Das Ziel war den Teilnehmern ein grundlegendes Verständnis von Social Media / Web 2.0 zu vermitteln und erste praktische Erfahrungen sammeln zu lassen.
Anstatt eine Präsentation für den Workshop zu nutzen habe ich beschlossen die Inhalte in einem Wiki abzulegen und so direkt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfügbar zu haben. Dei entsprechende Wikiseite findet ihr hier.
In diesem Workshop sind ein paar Flipcharts entstanden die zu diesem Beitrag hinzugefügt sind. Jedes Flipchart lässt sich einzeln anklicken und kommentieren. Mich interessiert was ihr zu den einzelnen Diensten noch auf die Flipcharts gebracht hättet. Schreibt gerne Kommentare zu den Flips. Ich sag schon mal ┬╗Danke┬ź!
Falls ihr sie auch irgendwo verwenden wollt könnt ihr die Flips auch in voller Auflösung bei flickr runterladen.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, April 2nd, 2015 Social Software, Workshops 1 Kommentar

Soziale Netzwerke privat und beruflich nutzen

Ende Februar habe ich wieder den Kurs „Soziale Netzwerke privat und beruflich nutzen“ bei der VHS in Hamburg gegeben. Hier sind meine Folien und ein paar Anmerkungen dazu.

Es fällt in letzter Zeit auf, dass immer mehr Leute aus dem Marketing in meine Kurse kommen und nicht nur Privatpersonen, die sich für ihr abendliches Surfen informieren möchten. Daher wurde Social Media Marketing auch mehr zum Thema, als ich das ursprünglich angenommen hatte.

Hier drei weiterführende Links, die eine sinnvolle Weiterführung bieten.

Tags: , , , , ,

Donnerstag, Februar 24th, 2011 Social Software, Workshops Keine Kommentare

Anatomie eines Tweets

Was sind eigentlich typische Elemente eines Tweets, bzw. einer Twitternachricht?
Anhand des folgenden Tweets von Sebastian Plönges (@autopoiet) soll dies nun erklärt werden. Hierzu wurden verschiedene Elemente mit einer Nummer versehen.

  1. Ein Tweet ist ein einzelner Beitrag im Twitterstream (alle Nachrichten) eines Nutzers.
  2. Das RT bedeutet diese Nachricht wurde von einem anderen Nutzer übernommen. Normalerweise folgt dem RT noch der Beutzernahme des Nutzers der diese Nachricht ursprünglich geschrieben hatte.
  3. Durch @benutzername wird der entsprechende Benutzer über seine Erwahnung informiert. Z.B. das jemand eine Nachricht des Nutzers Re-Tweetet oder jemanden direkt ansprechen möchte.
  4. Jeder Tweet kann nur 140 Zeichen umfassen. Deshalb ist es wichtig Links möglichst kurz gestalten zu können. Hierzu gibt es eine Reihe von Tools die das Verkürzen von Links ermöglichen und nach Klick auf den Link zur ggf. längeren Adresse weiterleiten. Im o.g. Beispiel wurde der Dienst bit.ly genutzt.
  5. Hashtags geben dem Autoren die Möglichkeit den Tweet mit Metadaten zu versehen. Diese können ähnlich den Kategorien in Blogs genutzt werden. Sie helfen aber auch beim Suchen von Tweets. So werden z.B. häufig bestimmte Themen, Einrichtungen oder Veranstaltungen mit spezifischen Tags versehen. So gibt es z.B. einen erheblichen Unterschied zwischen einer Suche bei Twitter nach „uhh“ und nach „#uhh“ (dem Hashtag für alles zur Uni Hamburg.
  6. Selbstverständlich kann man dem Tweet auch Metadaten wie z.B. das Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung entnehmen.
  7. Auch der Autor bzw. der Account über den die Nachricht veröffentlicht wurde ist ersichtlich.

Einige weitere Tipps, sowie eine Schritt-für-Schritt Anleitung wie man sich einen Account einrichtet gibt es z.B. von Sven Wiesner unter twitter-training.de

Tags: ,

Mittwoch, Juli 28th, 2010 Aufgeschrieben 10 Comments

Digitale Tools in der Schule

epop.jpg

Im Rahmen der Klausurtagung des Referats für Medienpädagogik des Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung habe ich heute einen Workshop gegeben, der den Anwesenden die Möglichkeit bieten sollte, aktuelle digitale Werkzeuge auszuprobieren. Thema der internen Tagung war der Nutzen von Web 2.0-Werkzeugen für individualisierten und kompetenzorientierten Unterricht.

Mit dieser kleinen Präsentation bot ich einen Einstieg, um im folgenden die einzelnen Dienste, Programme und ihre sinnvolle Verzahnung exemplarisch vorzustellen.

› Continue reading

Tags: , ,

Freitag, Februar 12th, 2010 Social Software, Workshops 6 Comments

    Vielen Dank für 291 Kommentare auf
    love it or change it .com

Alex & Ralf

Tweets

Twitter Updates

    follow me on Twitter
    I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.