medien

EduCamp in Hamburg 2010

Das 5. deutschsprachige EduCamp kommt 2010 nach Hamburg. Am 5.+6. Februar 2010 wird das Gebäude Von-Melle-Park 8 der Fakultät EPB an der Uni Hamburg Treffpunkt für Bildungsinteressierte aus den unterschiedlichsten Bereichen. Schule, Hochschule, Volkshochschule, Corporate Learning, Erwachsenenbildung, … die Bereiche aus denen die Teilnehmer kommen können sehr unterschiedlich sein. Eines haben sie trotzdem gemein.
Sie wollen sich austauschen!

Neue Techniken und Methoden in der Bildungsarbeit werden die Themen des EduCamps bestimmen. Die Veranstaltung ist nach dem BarCamp-Prinzip organisiert. Es wird also keine Zuschauer geben, sondern ausschliesslich Beteiligte.
Gemeinsam wird das Veranstaltungsprogramm zu Beginn zusammengestellt. Jeder kann (und sollte) eine Session vorbereiten.
Weitere Informationen zur Anmeldung und kostenlosen Teilnahme werden wir hier bekannt geben. Zuvor kann man die bisherigen EduCamps Revue passieren lassen und vom 6.-7. November 2009 das EduCamp in Graz besuchen.

Der folgende Film soll aber schon einmal den Appetit auf das Treffen in Hamburg anregen, auch wenn wir so ein Wetter für den Februar nicht versprechen wollen. Das Camp endet am Samstag spätestens um 17 Uhr, so dass am Samstag Abend und am Sonntag noch Gelegenheit besteht die Stadt mit ihren vielfältigen Angeboten zu erkunden.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Montag, Juli 6th, 2009 Machen 4 Comments

Datenschutz in sozialen Netzwerken für Kinder und Jugendliche

securialsGerade habe ich im Medienpädagogik Praxis Blog einen Hinweis auf Tutorials bei den Netzcheckers gefunden.
In diesen Tutorials geht es darum wie man in bestimmten Netzwerken wie SchülerVZ, StudiVZ, YouTube, Facebook, … die Sicherheitseinstellungen so vornimmt, dass auch nur die Personen einen einfachen Zugriff auf die Daten bekommt, die diesen Zugang haben soll.
Schritt für Schritt werden die nötigen Anpassungen erläutert und mit Screenshots illustriert. Die Sprache ist dabei einfach gehalten und somit auch für Schüler Verständlich. Dabei sind die Tutorials sicher auch für Lehrer, Pädagogen und Erwachsenen interessant, denn nach meiner Erfahrung haben die zwar ein stärkeres Bewusstsein für solche Themen, aber noch lange kein besseres Wissen wie die Einstellungen vorzunehmen sind.

Tags: , , , , , ,

Donnerstag, Juli 2nd, 2009 Mitgeschrieben 1 Kommentar

Digitale Tools für Lehrer und die digitale Identität

Am Samstag den 17.01.2009 habe ich die Gelegenheit gehabt mit 18 interessierten ReferendarInnen am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) Hamburg über die Möglichkeiten und Probleme beim Einsatz digitaler Tools im Schul- und Lehreralltag zu sprechen.
Ich habe für die Teilnehmer › Continue reading

Tags: , , , , , , , , ,

Dienstag, Januar 27th, 2009 Workshops 19 Comments

Safer Internet Day 2009 – Cyber-Mobbing

Banner Safer Internet Day 2009

Es geht alle etwas an: Fast jeder fünfte Schüler war schon einmal von Mobbing-Attacken via Handy und Internet betroffen, so eine Umfrage der Universität Koblenz-Landau.* Im Internet gestreute Gerüchte, peinliche Fotos auf Onlineportalen, gemeine Handybotschaften: So sehen Feindseligkeiten und Schikanen unter Kindern und Jugendlichen im Zeitalter von Web 2.0 aus.

Quelle: klicksafe.de
Klicksafe.de betreibt einen Extra Bereich zum „Safer Internet Day“ auf der eigenen Website und bietet Unterrichtsmaterial zum Bestellen und zum Download an.

Tags: , , ,

Montag, November 24th, 2008 Allgemeines Keine Kommentare

Bildungssession beim Barcamp Hamburg

Gestern habe ich beim Hamburger Barcamp eine Session zum Thema „Bildung & social Software – Chancen, Gefahren, Herausforderungen & Möglichkeiten“ mit ca. 15 Teilnehmern gegeben. Mit sehr heterogenen Vorerfahrungen (Diplompädagogen, Lehrer, Studenten, Schüler, Softwareentwickler, …) haben wir im Wesentlichen Erfahrungen ausgetauscht. Das war hochspannend, denn im Vergleich zu vielen anderen Veranstaltungen, auf denen ich mich zu diesem Thema austausche waren die technischen Vorkenntnisse offensichtlich auf einem überdurchschnittlichen Niveau.
Entsprechend konnten wir uns schnell auf kulturelle und pädagogische Fragestellungen einlassen. Für mich war es ein sehr interessanter Austausch. Die Hürden social Software für Bildungsprozesse zu nutzen scheinen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen stets die gleichen zu sein:

  • Mangelnde Kenntnis der Mehrwerte
  • Angst vor Machtverlust (durch teilen von Wissen)
  • Angst vor Fehlern
  • Angst vor Mehrarbeit

Die Präsentation inkl. Links zu den Videos habe ich wie angekündigt verfügbar gemacht. Gern nehme ich noch Ergänzungen und Anmerkungen entgegen.

Bildung & social Software

View SlideShare presentation or Upload your own. (tags: bchh08 bildung)

Tags: , , , , , , , , , ,

Sonntag, November 23rd, 2008 Machen 2 Comments

    Vielen Dank für 291 Kommentare auf
    love it or change it .com

Alex & Ralf

Tweets

Twitter Updates

    follow me on Twitter
    I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.